untersuchung-legionellen.de | Impressum
Kirschmann Ingenieure : Umweltanalytik
Startseite > Besteht Überprüfungspflicht?

Besteht Überprüfungspflicht?

Liegt bei Ihnen eine Trinkwasserabgabe im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit vor? Vermieten Sie z.B. mindestens eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus?

Mit der am 1. November 2011 in Kraft getretenen ersten Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung vom 3. Mai 2011 liegt die Verantwortung für den hygienisch einwandfreien Zustand der Hausinstallation und des abgegebenen Trinkwassers nun auch bei dem Immobilieneigentümer, also dem Vermieter und auch dem Immobilienverwalter.

Außerdem ist zu prüfen, ob im Rahmen der gewerblichen Tätigkeit eine sogenannte „Großanlage“ betrieben wird.

Die Untersuchungspflicht besteht für Anlagen, die z. B.
Duschen oder andere Einrichtungen enthalten, in denen es zu einer Vernebelung des Trinkwassers kommt (Handwaschbecken sind nicht gemeint).
Großanlagen zur Trinkwassererwärmung sind Speicher-Trinkwassererwärmer oder zentrale Durchfluss-Trinkwassererwärmer mit einem Speicherinhalt von mehr als 400 l und/oder 3 l in jeder Rohrleitung zwischen dem Abgang des Trinkwassererwärmers und der Entnahmestelle

Kurzprüfung: Checklist – Besteht Untersuchungspflicht?


Dipl.-Ing. Hansmartin Kirschmann
VDB-zertifiziertes Ingenieurbüro
Aichelestr. 9
70599 Stuttgart
Tel: 0711-23607-80
Fax: 0711-23607-82

Initiativen:
Berufsverband Deutscher Baubiologen VDB e.V.
Baubiologische Beratungsstelle IBN-autorisiert
Verein Deutscher Ingenieure VDI e.V.
Institut der Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute AGÖF e.V.
Deutsche Gesellschaft für Umwelt- und Humantoxikologie DGUHT e.V.